Dein Recht als Mieter bei Reparaturen in Deiner Mietwohnung

Grundsätzlich ist Dein Vermieter zur Instandhaltung und Instandsetzung (also Reparatur) der Wohnung & Einrichtung verpflichtet. Er kann hiervon mit der Kleinreparaturklausel abweichen. Steht diese Klausel in Deinem Mietvertrag, musst Du Reparaturkosten bis zu einer gewissen Höhe selbst tragen.

Grundsätzlich muss Dein Vermieter reparieren

Wenn etwas in Deiner Wohnung kaputt ist, egal ob Küche, Bad, Boden, Fenster, Türen etc., gilt grundsätzlich, dass Dein Vermieter den Schaden reparieren muss. Denn Dein Vermieter ist zur Instandhaltung Deiner Wohnung verpflichtet.

Ausnahme – Klreinreparaturklausel

Es kann sein, dass Dein Vermieter die Pflicht zur Behebung von kleinen Schäden auf Dich als Mieter abgewälzt hat. Das kann er machen, indem er mit Dir die sogenannte Kleinreparaturklausel vereinbart.

Wenn das der Fall ist, dann musst Du kleine Reparaturen selbst und auf eigene Kosten vornehmen.

Kleinreparaturklausel gilt nur, wenn sie im Mietvertrag steht

Die Kleinreparaturklausel muss zu allererst einmal in Deinem Mietvertrag stehen, damit sie gilt. Schau daher einmal in Deinem Mietvertrag nach und prüfe, ob Du sie drin steht und ob Du sie verstehst. Hier kann etwa stehen, dass Du Kleinreparaturen bis zu einem bestimmten Betrag (etwa 75,00 EUR) zu tragen hast. 

Gegenstände in Deiner Wohnung, mit denen Du oft in Berührung kommst

Du musst nur Reparaturen an Gegenständen selbst zahlen, mit denen Du als Mieter oft in Berührung kommst und die innerhalb Deiner Wohnung sind. Hierzu zählen z.B. aber nicht: Spiegel, Verglasung, Beleuchtungskörper innerhalb der Wohnung. Diese berührst Du fast nie. Diese muss also auch Dein Vermieter reparieren und bezahlen!

Reparaturen an der Klingel vor Deiner Wohnungstür oder an der Flurbeleuchtung muss ebenfalls ausschließlich Dein Vermieter bezahlen.

Obergrenze bei 150-200 EUR pro Jahr

Auch wenn eine Kleinreparaturklausel in Deinem Mietvertrag steht, musst Du nicht automatisch alle Reparaturen selbst bezahlen, die hierunter fallen.

Dein Vermieter kann Dich nur verpflichten, 150-200 EUR pro Jahr oder 8% Deiner Jahresmiete für Kleinreparaturen zu zahlen.

Nein – Du musst keine Kosten auslegen – Du kannst auf Deinen Vermieter verweisen

Wenn Du die Reparatur nicht bezahlen musst, weil entweder

  • die Kleinreparaturklausel nicht in Deinem Mietvertrag steht, oder
  • die Kleinreparaturklausel zwar in Deinem Mietvertrag steht, die aktuellen Reparaturkosten aber den Betrag der Kleinreparatur übersteigen, oder
  • die Reparatur Gegenstände betrifft, die grds. ohnehin Dein Vermieter reparieren muss,

dann musst Du nichts zahlen und die Kosten für die Handwerker auch nicht vorstrecken. Dein Vermieter muss die Handwerker direkt bezahlen.  Wenn die Handwerker Dich auffordern, die Rechnung zu bezahlen, dann sag Ihnen, dass Dein Vermieter die Rechnung direkt bezahlen muss!

Vermieter nicht zu erreichen? – Dann kannst Du selber & auf Kosten Deines Vermieters reparieren (lassen)

In Notfällen (Winter / Wochenende / Heizungsausfall) bist Du als Mieter berechtigt, selbst zu reparieren, wenn Du Deinen Vermieter nicht erreichen kannst. Die Reparaturkosten muss Dein Vermieter tragen! Du musst die Kosten nicht auslegen! Wenn die Handwerker Dich auffordern, die Rechnung zu bezahlen, dann sag Ihnen, dass Dein Vermieter die Rechnung direkt bezahlen muss!

Sprich mit Deinem Vermieter – setze ihm eine Frist – Lass Dir helfen von den Online Services

Wenn in Deiner Wohnung eine Reparatur ansteht und Du Dir unsicher bist, ob Du die Kosten dieser Reparatur zahlen musst, dann schau zunächst einmal in Deinem Mietvertrag nach, ob hier eine Klausel steht, nach der Du Kleinreparaturen selbst zahlen musst.

Wenn Du Zweifel daran hast, ob diese Klausel rechtmäßig ist, weil etwa der Höchstbetrag sehr hoch ist oder die Klausel gar keine Grenze enthält, bis zu der Du die Reparaturen selbst zahlen musst, dann sprich mit Deinem Vermieter. Sag ihm hierbei, dass Du Dich informiert hast und weißt, dass Du nicht jede Reparatur selbst zahlen musst.

Wenn sich Dein Vermieter weigert, die Reparaturkosten zu übernehmen, oder wenn er gar nicht antwortet, dann solltest Du ihm eine Frist von zwei Wochen setzen, innerhalb derer er Dir antworten und die Reparatur vornehmen muss. Schreib ihm am besten eine E-Mail. Wenn es eine dringende Reparatur ist, dann kannst Du die Frist auch kürzer setzen.

Lass Dir von den Online Services unten helfen

Ist Dein Vermieter nicht zu erreichen, oder fordert er Dich weiterhin ohne nachvollziehbare Begründung auf, die Reparaturen selbst vorzunehmen, so kannst Du Dich gerne an einen der unten dargestellten Online-Dienste wenden, die auf die Geltendmachung von Mieter-Rechten spezialisiert sind.