Dein Recht bei Bahnverspätung & Bahnausfall

Dein Zug ist verspätet oder ausgefallen? Du hast Deinen Umstieg verpasst? Du hast das Recht auf Entschädigung & Ersatzbeförderung! Hier findest Du Informationen zu Deinen Rechten & Ansprüchen!

Anspruch auf Entschädigung ab 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof

Du hast Anspruch auf Zahlung einer Entschädigung ab einer verspäteten Ankunft von mindestens 60 Minuten.

Egal, ob Du mit einem Sparticket oder mit einem Flexticket reist! Die Entschädigung steht Dir zu!

Beachte: Der Grund Deiner Verspätung am Zielbahnhof ist vollkommen egal. Die Bahn muss grds. immer zahlen. Auch bei höherer Gewalt!

Höhe der Verspätung abhängig vom Ticketpreis & Verspätungsdauer – 25% ab 60 Minuten – 50% ab 120 Minuten

Ab einer verspäteten Ankunft zwischen 60 und 119 Minuten erhältst Du eine Entschädigung in Höhe von 25% Deines Fahrpreises.

Ab einer Verspätung von 120 Minuten und mehr, erhältst Du eine Entschädigung in Höhe von 50% Deines Fahrpreises.

Die hier genannten Grundsätze gelten sowohl für ein Sparticket als auch für ein Flex-Ticket. 

Für Zeitfahrkarten (Bahncard100, Wochenkarten, Monatskarten, Schönes-Wochenende-Ticket, Länder-Tickets etc.) gelten gesonderte Bestimmungen. Schaue dafür weiter unten.

Ja – auch bei Flixtrain hast Du alle Bahnrechte

Für Dein Recht auf Entschädigung gelten beim Flixtrain die oben genannten Punkte identisch. Bei Deinem Recht auf Ersatzbeförderung musst Du aber aufpassen. Siehe hierfür wie folgt.

Entschädigung

Wenn Du ein Flixtrain Ticket hast und verspätet am Zielbahnhof ankommst, richtet sich Dein Recht auf Entschädigung nach den selben Voraussetzungen, wie bei der Deutschen Bahn. Schaue hierfür einmal unter den oben genannten Punkten. Du hast also ab einer verspäteten Ankunft von 60 Minuten das Recht auf Entschädigung.

Ersatzbeförderung

Wenn Dein Flixtrain 60 Minuten oder mehr verspätet oder sogar ausgefallen ist, ist Flixtrain gesetzlich verpflichtet, Dir auch ein Ersatzticket der Deutschen Bahn zu erstatten. Rein rechtlich könntest Du Dir daher bei einer Verspätung des Flilxtrains ab 60 Minuten oder bei Ausfall des Flixtrains ein Ticket der Deutschen Bahn kaufen und damit an Deinen Zielbahnhof fahren. Beachte aber, dass Du Dich vor dem Kauf Deines Ersatztickets beim Personal des Flixtrains vor Ort (sofern verfügbar) oder über die Hotline von Flixtrain (+49 (0)30 300 137 300) über Beförderungsalternativen von Flixtrain selbst informieren musst.

Hotel & Taxi

Für Dein Recht auf Weiterreise mit einem Taxi oder für die Übernachtung in einem Hotel gilt dasselbe wie bei der Deutschen Bahn. Schaue hierfür einmal unten.

Ja – Auch bei Bahncard & Zeittickets stehen Dir die Bahnrechte und damit auch Entschädigung zu

Bei Zeitkarten, also der Bahncard100, Wochen- und Monatskarten des Nah- und Fernverkehrs sowie Länder-Tickets, Schönes-Wochenend-Ticket und Quer-durchs-Land-Ticket, erhältst Du eine pauschale Entschädigungszahlung jeweils ab einer Verspätung ab 60 Minuten an Deinem Zielbahnhof.

Die Entschädigung hat folgende Höhe (Pauschalbetrag, der bei jeder Verspätung ab 60 Minuten gezahlt wird)

  • Zeitkarten im Nahverkehr, Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs Land Ticket: 1,50 EUR (2. Klasse), 2,25 EUR (1. Klasse)
  • Zeitkarten im Fernverkehr: 5 EUR (2. Klasse), 7,50 EUR (1. Klasse)
  • BahnCard100: 10 EUR (2. Klasse), 15 EUR (1. Klasse)

Beachte: Für die Geltendmachung Deiner Entschädigung musst Du Deine genaue Verspätung sowie den Grund der Verspätung auf Deiner Reise (Zugverspätung, verpasster Anschlusszug, Zugausfall etc.) in einem Dokument festhalten. Die Bahn muss Deinen Angaben hierbei vertrauen.

Beachte: Entschädigungsbeträge von weniger als 4,00 EUR werden nicht ausgezahlt. Die Bahn zahlt maximal einen Betrag in Höhe von 25% des Zeitfahrkartenpreises als Entschädigung aus.

Recht zur Weiterfahrt mit anderem Zug

Bei einer Verspätung ab 20 Minuten kannst Du sofort in jeden anderen Zug steigen, um an Deinen Zielbahnhof zu kommen. Du kannst hierbei auch eine andere Reisestrecke nehmen. Eine Zugbindung wird automatisch aufgehoben.

Bei Nutzung eines höherwertigen Zuges (das darfst Du, wenn Deine Verspätung schon 20 Minuten beträgt) musst Du einen Aufpreis zahlen, bekommst diesen aber vollständig erstattet.

Den Aufpreis kannst Du unmittelbar im Zug zahlen. Du kannst einfach einsteigen. Einen Bordzuschlag musst Du nicht zahlen. Lass Dir in jedem Fall eine Quittung für die Zahlung des Aufpreises geben. 

Beachte: Den Anspruch auf die Entschädigungszahlung hast Du zusätzlich zu den genannten Rechten wenn Du mit mindestens 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof ankommst.

Recht zur Weiterfahrt mit anderem Zug & zum Abbruch Deiner Reise

Hat Dein Zug eine Verspätung von mindestens als 60 Minuten, darfst Du

  • sofort in jeden anderen Zug steigen, um an Deinen Zielbahnhof zu kommen, oder
  • Deine Weiterreise abbrechen und an Deinen Startbahnhof zurückkehren bzw. einfach dort bleiben. In diesem Fall wird Dir der Fahrpreis erstattet.

Bei Nutzung eines höherwertigen Zuges (das darfst Du, wenn Deine Verspätung schon 20 Minuten beträgt) musst Du einen Aufpreis zahlen, bekommst diesen aber vollständig erstattet.

Den Aufpreis kannst Du unmittelbar im Zug zahlen. Du kannst einfach einsteigen. Einen Bordzuschlag musst Du nicht zahlen. Lass Dir in jedem Fall eine Quittung für die Zahlung des Aufpreises geben. 

Beachte: Eine Entschädigungszahlung steht Dir nur zu, wenn Du trotz Verspätung weiter an Deinen Zielbahnhof reist und dort mit einer Verspätung von mindestens 60 Minuten ankommst.

Recht zur Weiterfahrt mit anderem Zug & bei 60 Min. Verspätung auch zum Abbruch der Reise

Bei einem Zugausfall darfst Du sofort in jeden anderen Zug steigen. Eine Zugbindung wird automatisch aufgehoben. 

Bei Nutzung eines höherwertigen Zuges (das darfst Du, wenn Deine Verspätung schon 20 Minuten beträgt) musst Du einen Aufpreis zahlen, bekommst diesen aber vollständig erstattet.

Den Aufpreis kannst Du unmittelbar im Zug zahlen. Du kannst einfach einsteigen. Einen Bordzuschlag musst Du nicht zahlen. Lass Dir in jedem Fall eine Quittung für die Zahlung des Aufpreises geben. Den Aufpreis kannst Du mit unserem Entschädigungsservice zurückfordern.

Wenn Du bereits eine Verspätung von mindestens 60 Minuten hast, darfst Du Deine Reise abbrechen und zurückkehren oder am Startbahnhof bleiben. Dein Fahrpreis wird Dir vollständig erstattet. 

Beachte: Eine Entschädigungszahlung steht Dir zu, wenn Du trotz Verspätung weiter an Deinen Zielbahnhof reist und hier mit einer Verspätung von mindestens 60 Minuten ankommst.

Recht zur Weiterfahrt mit anderem Zug – Zugbindung automatisch aufgehoben

Wenn Du Deinen Anschluss verpasst hast, darfst Du sofort in jeden anderen Zug steigen. Eine Zugbindung wird automatisch aufgehoben. 

Bei Nutzung eines höherwertigen Zuges (das darfst Du, wenn Deine Verspätung schon 20 Minuten beträgt) musst Du einen Aufpreis zahlen, bekommst diesen aber vollständig erstattet.

Den Aufpreis kannst Du unmittelbar im Zug zahlen. Du kannst einfach einsteigen. Einen Bordzuschlag musst Du nicht zahlen. Lass Dir in jedem Fall eine Quittung für die Zahlung des Aufpreises geben. 

Beachte: Den Anspruch auf die Entschädigungszahlung hast Du zusätzlich zu den genannten Rechten bei einer verspäteten Ankunft von mindestens 60 Minuten am Zielbahnhof.

Ja – Du hast alle Bahnrechte auch bei Spartickets und damit auch den Anspruch auf Entschädigung

Die Entschädigung kannst Du Dir mit allen Tickets, Monats- und Zeitkarten sowie bei allen Flex- und Sparpreis Tickets holen.

Das Recht auf Umstieg in andere Züge bei über 20 Minuten Verspätung gilt ebenfalls bei allen Flex- und Spartickets. 

Ersatzbeförderung durch Taxi & Bus nur in besonderen Ausnahmefällen

Die Bahn erstattet die Kosten für ein Taxi oder einen Bus, wenn beide der folgenden Punkte vorliegen:

  • Deine geplante Ankunft (steht auf Deinem Ticket) liegt zwischen 0:00 Uhr und 5:00 Uhr morgens, und
  • Du hast bereits eine Verspätung von mindestens 60 Minuten.

Die Bahn erstattet ebenfalls die Kosten für ein Taxi oder einen Bus, wenn beide der folgenden Punkte vorliegen:

  • Dein Zug ist ausgefallen, und
  • Dein Zug ist der letzte fahrplanmäßige Zug des Tages, und
  • Du kannst mit keinem anderen Verkehrsmittel (außer dem Taxi oder dem Bus etc.) mehr bis 24:00 Uhr am selben Tag an Deinen Zielbahnhof gelangen.

Beachte: Du musst Dich, bevor Du das Taxi oder den Bus nimmst, nach Möglichkeit bei dem verfügbaren Bahnpersonal vergewissern, ob diese ein alternatives Verkehrsmittel oder Taxigutscheine anbietet. Ist das der Fall, musst Du diese in Anspruch nehmen. 

Beachte: Für die Erstattung der Kosten für Taxis, Hotels, Bus etc. benötigst Du die Originalbelege (Quittungen, Rechnungen etc.). 

Entschädigungszahlung: Den Anspruch auf die Entschädigungszahlung hast Du zusätzlich zu den genannten Rechten bei einer verspäteten Ankunft von mindestens 60 Minuten am Zielbahnhof.

Anspruch auf Übernachtung im Hotel nur in besonderem Ausnahmefall

Eine der folgenden Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein, dass die Bahn Dir ein Hotel zahlt:

  • Du gelangst wegen eines Zugausfalls oder einer Zugverspätung am Tag Deiner Reise nicht mehr an Deinen Zielbahnhof, oder
  • die Fortsetzung der Fahrt ist für Dich nicht zumutbar (weil nicht sicher ist, dass Du auf diesem Wege ans Ziel kommst, oder der neue Weg enthält zu viele Zwischenhalte)

Wenn einer  der beiden Punkte vorliegt, hat die Bahn Dir eine Ersatzbeförderung zum Zielort oder die Übernachtung in einem Hotel anzubieten.

Bietet die Bahn keine Ersatzbeförderung oder Hotelübernachtung an und ist auch eine Kontaktaufnahme mit der Bahn  nicht möglich, so kannst Du Dich selbst um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern. Die Bahn erstattet „angemessene“ Kosten für eine Übernachtung im Hotel oder einer anderen Herberge. „Angemessen“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Bahn Kosten für eine normale Unterkunft (Hotel, Herberge etc.) aber nicht für ein Luxushotels zahlt. 

Beachte: Für die Erstattung der Kosten für Taxis, Hotels, alternative Beförderungsmittel etc. benötigt die Bahn Originalbelege (Quittungen, Rechnungen etc.). 

Weiterbeförderung: Am nächsten Morgen kannst Du selbstverständlich mit Deiner ursprünglichen Fahrkarte an Deinen Zielort weiterfahren. 

Entschädigungszahlung: Den Anspruch auf die Entschädigungszahlung hast Du zusätzlich zu den genannten Rechten bei einer verspäteten Ankunft von mindestens 60 Minuten am Zielbahnhof. 

Bei Verschulden der Bahn – Erstattung der Sitzplatzgebühren

Wenn Du Deinen Sitzplatz aufgrund eines Verschuldens der Bahn (z.B. Wagen nicht angehängt, Ersatzzug, Reservierungsanzeige ausgefallen, Bahn verspätet) nicht einnehmen konntest, obwohl Du eine Sitzplatzreservierung hattest, bekommst Du das Geld für die Reservierung vollständig erstattet.

Nutze hierfür gerne den unten stehenden Online Service.

Kleine Haustiere reisen kostenfrei mit

Kleine Haustiere (bis zur Größe einer Hauskatze), die ungefährlich und in geschlossenen Behältnissen (z. B. Tierboxen) wie Handgepäck untergebracht sind, können kostenfrei mitgenommen werden.

Größere Tiere reisen zum halben Preis

Darüber hinaus können größere Hunde mitgenommen werden, wenn sie angeleint und mit einem für sie geeigneten
Maulkorb versehen sind. Diese Hunde werden zum halben Flex- oder Sparpreis befördert. 

Alle weiteren Tiere sowie Tiere mit ansteckenden Krankheiten sind von der Beförderung ausgeschlossen. In Wagen mit Verpflegungseinrichtungen dürfen Tiere, mit Ausnahme von Blindenführ- und Begleithunden nicht mitgenommen werden. 

Kinder bis 5 Jahre reisen kostenlos.

Alleinreisende Kinder zwischen 6 und 14 Jahren reisen zum halben Fahrpreis.

Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren reisen in Begleitung eines eigenen Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner oder des Vormundes kostenlos. Die Zahl der Kinder muss beim Kauf in der Fahrkarte eingetragen werden. Bei der Reise mit einer Fahrkarte zum Sparpreis muss für die kostenlos mitreisenden Kinder ebenfalls ein Kontingent in der gleichen Preisstufe verfügbar sein.

DB Familienkarte

Weitere Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren werden bei Vorliegen der sonstigen oben genannten Voraussetzungen gegen Vorlage einer DB Familienkarte bei der Fahrkartenkontrolle, also auch ohne Eintragung in der Fahrkarte kostenlos befördert. Die Kinder müssen dann aber in der DB Familienkarte eingetragen sein.

Entschädigungsformular der Bahn

Du kannst Deine Entschädigung mit dem Fahrgastrechteformular der Deutschen Bahn beantragen. Dieses musst Du ausfüllen, ausdrucken und zusammen mit Deinem Ticket per Post an DB Dialog GmbH, Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt am Main schicken. Die Bahn hat 1 Monat Zeit, Dir Deine Entschädigung auszuzahlen.

Online Service nutzen

Du kannst aber auch einen der unten stehenden Online Services nutzen. Bei Bahn-Buddy bspw. gibst Du schnell, einfach und online die Daten zu Deiner verspäteten Fahrt ein und lädst Dein Ticket hoch. Bahn-Buddy prüft sofort, ob Du Anspruch auf Entschädigung hast und zahlt innerhalb von 24 Std. an Dich aus, wenn Du das Angebot von Bahn-Buddy annimmst.

Die anderen Online Services helfen Dir auch bei größeren Problemen.